Archiv | Didaktik RSS for this section

P2T – Pattern Pool Tool – jetzt online

Erste Version von p2t online: Erprobte Lösungen für den Bereich Studium und Lehre

Wir haben ein Tool für erprobte Lösungen in Studium und Lehre entwickelt und jetzt online gestellt.  Jetzt freuen wir uns über Rückmeldungen und Tipps zur Weiterentwicklung sowie über Weiterempfehlungen und natürlich über Eure Patterns.

Screenshot 2016-05-26 14.02.43

Lösungen

Was ist das und wofür?

Ein Pattern Pool ist ein Instrument zur systematischen Dokumentation und Bereitstellung von  – in komplexen Kontexten – mehrfach erprobten Handlungsprozessen (für den Bereich Studium und Lehre). Mit Hilfe von standardisierten Merkmalstaxonomien lässt sich der Pool filtern, um so mögliche Lösungen zur Wiederverwendung auffindbar zu machen. Mehr

Wer kann mitmachen?

Alle, die eine erprobte Lösung in diesem Bereich dokumentieren wollen
Alle, die nach Lösungen für Ihre Anliegen suchen
Alle, die sich an der Weiterentwicklung des Tools beteiligen wollen
Alle, die sich am Qualitätsprozess beteiligen wollen.

Schon fertig?

Nein, die Inhalte sind zwar schon online, einfach um zu zeigen, was geht. Also, bitte habt Verständnis dafür, dass z.T. noch  Inhalte fehlen oder überarbeitet werden müssen. Wir tun unser Bestes, der Qualitätsprozess ist im Gange …
Mitmachen? Jederzeit gern, einfach eine Mail an: Ivo.vandenberk@uni-hamburg.de

 

 

Advertisements

ERIC – Education Resources Information Center

Great! Nicht nur suchen, sondern auch finden. Viel Spaß damit!

ERIC – Education Resources Information Center.

MUMIS – „Darf ich sie kurz unterbrechen?“

MUMIS. UniComm Deutsch. Formulierungsunterstützung für Deutsch lernende Studierende.

Mich interessiert, wie Studierende damit arbeiten können und wie mögliche didaktische Einbettungen aussehen.

Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre – Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre – Schriftenreihe

Im Rahmen des BMBF-Projekts interStudies (Qualitätspakt Lehre) ist zusammen mit der Stabsstelle „Integrierte Qualitätssicherung in Studium und Lehre“ eine Schriftenreihe entstanden. Die Reihe „Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre“ stellt hervorragende, gute und/oder innovative Lehre sowie das vorbildliche Engagement Lehrender im Bereich polyvalenter Lehre vor. Polyvalent bedeutet in diesem Zusammenhang, dass eine Lehrveranstaltung gleichzeitig für Studierende unterschiedlicher Studiengänge angeboten wird. Die Greifswalder Reihe soll mit ihren Beiträgen eine Verknüpfung von aktuellen Ergebnissen der Lehr-Lern-Forschung und Berichten aus der alltäglichen Hochschulpraxis herstellen.

viaGreifswalder Beiträge zur Hochschullehre – Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.